+++ Wir verkaufen top-level Reise Domains - schneller, einfacher und sicherer Transfer +++


Zeit zu reisen - Zeit zu leben

Entspannt im Urlaub mit einem Mietwagen

Die wohlverdiente Urlaubsreise soll die schönste Zeit im Jahr werden. Den ganzen Winter über freut man sich auf den schönen Sommerurlaub am Strand oder in den Bergen. Damit auch wirklich alles nach Plan verläuft und kein Stress aufkommt, sollte man früh genug damit beginnen, sich auf alle Eventualitäten einzustellen. Je nachdem, welche Art von Urlaub geplant ist, kann ein Mietwagen besonders hilfreich sein. Die hohe Flexibilität gibt den Reisenden eine ganz besondere Freiheit. Im Folgenden zeigen wir, wann sich ein Mietwagen lohnt und worauf man bei der Autovermietung achten sollte.

Billiger Mietwagen für die besondere Art des Reisens

Ob man nun einen Mietwagen im Urlaub braucht, hängt immer mit der Art der Reise zusammen. Wer beispielsweise einen All-Inclusive-Urlaub in der Dominikanischen Republik gebucht hat, wird weniger Möglichkeiten finden, das Resort zu verlassen. In diesem Falle wäre ein Mietwagen nur für den Transfer vom Flughafen zum Hotel zu empfehlen. Meistens bietet der Reiseveranstalter hier allerdings auch bequeme Shuttletransfers per Bus oder Großraumtaxi an. Wer hingegen ein Land besucht und davon auch mehr sehen möchte, für den könnte ein Mietwagen die richtige Alternative sein. Ein billiger Mietwagen kostet nicht viel, bietet aber viel Freiheit. Wenn man beispielsweise Gran Canaria besucht, wird einem auffallen, dass gerade in der Hauptstadt Las Palmas und den Touristenhochburgen im Süden der Insel zwar viele Hotels und Wolkenkratzer stehen, doch die Insel noch mehr zu bieten hat. Vor allem der nördliche Teil besticht mit kleinen und gemütlichen Fischerdörfern, die fernab des Touristenstroms eine wohlige Atmosphäre bieten. Wer die kanarischen Inseln bereist, sollte sich diese Orte nicht entgehen lassen. Am besten kommt man hier mit dem Pkw hin. Ein Mietwagen wäre an dieser Stelle wohl die erste Option.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

#europe #topeuropephoto #tenerife #spain #españa #españa???? #canarias #canaryislands #islascanarias #island #???????? #??????? #islandlife #canariasviva #tenerifelicidad #teneriffa #islandstyle #islandliving #topspainphoto #ocean #teide #topcanariasphoto #landscapes #beautifuldestinations #tourism #worldplaces #travelawesome #travelgram

Ein Beitrag geteilt von Tenerife's diary (@diarioditenerife) am




Gleiches gilt auch für die Balearischen Inseln im Mittelmeer. Mallorca hat beispielsweise zwar immer noch den Ruf einer wilden Partyinsel, doch fernab von Ballermann, Schinkenstraße und Co. hat die Insel faszinierende Landschaften zu bieten. Nicht umsonst gilt Mallorca als eine der schönsten Inseln im Mittelmeer. Zwar gibt es auch hier öffentliche Verkehrsmittel, doch wer die echten Secret Spots bzw. das Paradies auf Erden entdecken will, sollte auf einen Mietwagen oder Roller setzen. Vor allem der Ost- und Nordteil der Insel überrascht mit traumhaften Stränden und einem Hauch von Karibik-Feeling.


Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

This is Playa El Mago, located in the south-west of Mallorca. Distance to Palma: ~22 km ?? @travelevels #mallorcatraveltips#playaelmago#mallorcatraveltips_southwest

Ein Beitrag geteilt von Mallorca (@mallorca_traveltips) am



Roadtrip durch Italien

Bella Vita im Land von Pasta und Pizza. Neben kulinarischen Feinheiten hat Italien natürlich noch eine ganze Menge mehr zu bieten. Ganz gleich, ob die Sehenswürdigkeiten in Pisa, Venedig und Rom oder gute Weine aus dem Süden Italiens, das Land in Stiefelform hat viele Vorzüge. Um den perfekten Road Trip zu planen, eignen sich Seiten wie Europcar.de und billigemietwagen.at - Italien ist auf jeden Fall eine Reise wert. Für diejenigen, die beispielsweise nur einen Tagestrip in die ewige Stadt machen wollen, gibt es natürlich auch spezielle Tagesangebote.


Worauf sollte man beim Mietwagen achten?

Gerade in den Touristenhochburgen gibt es eine Vielzahl an verschiedenen Autovermietungen. Aus diesem Grund sollte man sich schon im Vorfeld der Reise über die Anbieter vor Ort informieren. Neben den Standardpreisen wirkt sich vor allem der Versicherungsschutz auf den Endpreis aus. Empfehlenswert ist in jedem Falle Vollkasko inklusive Diebstahlversicherung ohne Selbstbeteiligung. Zudem sollte die Versicherungssumme bei einer Million Euro liegen. Diesbezüglich ist auch die sogenannte Mallorca-Police bekannt geworden, die Personenschäden bis 7,5 Millionen Euro und Sachschäden bis 1,2 Millionen Euro abdeckt. Mit dieser Leistung ist man im europäischen Ausland hervorragend abgesichert.

Auch bei der Betankung gibt es verschiedene Varianten. Hier sollte man auf die voll/voll Regelung setzen. Das bedeutet, dass man das Auto mit vollem Tank bekommt und auch wieder aufgetankt abgibt. Bei der anderen Variante voll/leer muss man zwar keine Tankstelle suchen, allerdings füllt der Betreiber den Tank selbst wieder auf und stellt den Inhalt in Rechnung. Zwar muss man so keine Tankstelle suchen, allerdings ist das Benzin in dieser Variante häufig teurer.

Ein weiterer Punkt ist die Kilometerregel. Einige Autoverleihe bieten Kilometerbegrenzungen an. Vor dem Antritt der Reise sollte man sich also überlegen, welche Distanz man mit dem Auto zurücklegt. Generell empfiehlt sich allerdings die Option "unbegrenzte Kilometer", da andernfalls mehr gefahrene Kilometer teuer werden können. Gleiches gilt auch für den Grenzübertritt. Ganz gleich, ob man vom österreichischen Teil ins italienische Tirol, oder aus dem französischen ins spanische Baskenland fährt - schöne Regionen erstrecken sich häufig über eine Ländergrenze. Wenn ein Grenzübertritt ansteht, sollte dies auf jeden Fall mitgeteilt werden, um den richtigen Versicherungsschutz zu erhalten.

Ein Mietwagen im Urlaub kann die Reise zu einem unvergesslichen Erlebnis machen. Man lernt Land und Leute kennen, ist flexibel und sieht auch eine Menge an abgelegenen Orten.



<= zurück zu Reise-News

Flug buchen - Hotel buchen - los geht´s